Michael-Ende-Schule

- füreinander - miteinander - zueinander -

Schulregeln

Wertschätzender und freundlicher Umgang miteinander
Wir wünschen uns an unserer Schule eine Atmosphäre, die getragen ist von Wertschätzung anderen gegenüber, von Achtung des Eigentums anderer und von Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit füreinander. Es ist uns wichtig, dass sich jeder an der Schule wohl und geborgen fühlt und hier gerne lernt und lebt.

Alle an der Schule Beteiligten (Schüler, Lehrer, Mitarbeiter und Eltern) tragen zu einer einladenden äußeren Gestaltung, aber auch zu einem freundlichen Miteinander bei.
Gemeinsam mit den Schülern wurden Regelsysteme erarbeitet, die für den täglichen Umgang miteinander maßgeblich sind.
Hausordnung 
Meine Freiheit hört da auf, wo die Freiheit des anderen eingeschränkt wird!

Ein freundlicher und friedlicher Umgang erleichtert das Miteinander!
  • Ich begrüße andere und verabschiede mich.
  • Mitschülern, die Unterstützung brauchen, helfe ich.
  • Ich spreche freundlich mit anderen.
  • Konflikte versuche ich friedlich und mit Worten zu lösen.
  • Bei größeren Problemen wende ich mich an die Streit-schlichter oder eine Lehrkraft.

Ein geordneter Unterricht ist die Voraussetzung für erfolgreiches Lernen!

  • Ich bin pünktlich um 7.45 Uhr am Anstellplatz in der Aula.
  • Beim Stundenwechsel bleibe ich im Klassenzimmer oder begebe mich leise und zügig in den Fachraum.
  • Ich verhalte mich während des Unterrichts auf den Gängen ruhig.
  • Auf die Toilette gehe ich vor Unterrichtsbeginn und in den Pausen.
  • Beim Umziehen beeile ich mich, um schnell in die Pause zu kommen.

In einer sauberen Schule kann sich jeder wohlfühlen!
  • Beim Betreten des Schulhauses putze ich meine Schuhe ab.
  • Klassenräume betrete ich nur mit Hausschuhen, die Turnhalle nur in Turnschuhen mit heller Sohle.
  • Ich beschmutze und bemale keine Böden, Wände und Tische.
  • Abfälle jeder Art werfe ich in die dafür vorgesehenen Abfallbehälter.
  • Ich achte darauf, dass ich mit meinem Arbeitsmaterial sorgsam umgehe und meinen Arbeitsplatz sauber hinterlasse.
  • In den Toiletten achte ich ganz besonders auf Sauberkeit.

Unfälle lassen sich vermeiden!
  • Ich renne nicht im Schulhaus.
  • Ich achte darauf, niemanden zu verletzen.
  • Ich werfe nicht mit Steinen oder Schneebällen auf dem Schulhof.

Gemeinsam besprechen Schüler und Lehrer zu Beginn jedes Schuljahres, welche dieser Regeln noch Schwierigkeiten bereiten. Diese Regeln wollen wir dann während des ganzen Jahres besonders zuverlässig beachten.

(Die Hausordnung wurde zuletzt im Schuljahr 2014/2015 überarbeitet und weiterentwickelt.)
Pausenordnung 
Die Pause beginnt um 9.30 Uhr. Alle Klassen verlassen zügig das Klassenzimmer!
Ohne Erlaubnis der Pausenaufsicht betritt kein Schüler während der Pause das Schulhaus!

Unser außergewöhnlicher Pausenhof will sorgsam behandelt werden!
  • Auf dem Burgberg bleibe ich auf den Wegen.
  • Ich achte auf Sträucher und Bäume.
  • Bepflanzte Bereiche betrete ich nicht.
  • Vorsicht am Teich! Ich werfe keine Gegenstände in den Teich.
  • Am Wasserspielplatz und am Gartenteich bohre ich nicht mit spitzen Gegenständen am Boden. Die Teichfolie geht sonst kaputt.
  • Ballspiele werden nur auf dem Hartplatz und der Wiese gespielt.
  • Spielgeräte behandle ich pfleglich.
  • Ich werfe meinen Abfall selbst in die dafür vorgesehenen Behälter.

Gegenseitige Rücksichtnahme trägt zu einer entspannten Pause bei
  • Ich achte die Spiele anderer Kinder.
  • Mit meinen Mitschülern gehe ich friedlich um.
    Bei Problemen wende ich mich an die Streitschlichter oder spreche die Pausenaufsicht an.
  • An den Spielgeräten verhalte ich mich rücksichtsvoll.
  • Am Ende der Pause gehe ich zügig und ruhig in mein Klassenzimmer zurück.

Achtung Unfallgefahr!
  • Ich balanciere nicht auf dem obersten Balken des Klettergerüstes.
  • Die Tunneloberseite darf ich nicht betreten.
  • Ich werfe nicht mit Steinen.

Im Winter gelten außerdem folgende Regeln:
  • Das Werfen mit Schneebällen und das Spielen mit Eisplatten sind strengstens verboten.
  • Die Eisfläche des Teiches und des Wasserspielgeländes sind tabu.

(Die Pausenordnung wurde zuletzt im Schuljahr 2014/2015 überarbeitet.)